Roadtrip with Havaianas | How I met my outfit by Dana Lohmüller
On the Road

Roadtrip with Havaianas + Video | Werbung

Posted In: Fashion | Travel

Roaaaaadtriiiiiip. <3 Vor ein paar Wochen hieß es für Lennart, Rene, Aline und mich: ab in den VW-Bus und auf zum Timmendorfer Strand. Havaianas hatte uns vier auf einen spannenden Roadtrip eingeladen, bei dem wir am Timmendorfer Strand und im Haubentaucher Berlin den Havaianas Spirit hautnah erleben durften – da stehen nämlich die erfrischenden Havaianas Duschen, die ihr nicht nur in Deutschland, sondern europaweit an den schönsten Stränden und in ausgewählten Locations findet. Weiter unten gibt’s übrigens auch ein Video von unserem Roadtrip!

Roadtrip with Havaianas | How I met my outfit by Dana Lohmüller

On the Road with Havaianas

 
Unsere Reise startete am frühen Nachmittag in Berlin – genauer gesagt im neuen Havaianas Store auf dem Kurfürstendamm.  Natürlich hatte ich mich schon wochenlang auf unseren Roadtrip mit Havaianas gefreut – nicht zuletzt, weil Lennart, Rene, Aline und ich uns schon lange kennen und mir klar war, dass ein paar richtig coole und lustige Tage vor uns liegen werden.
 
“It doesn’t matter where you’re going – it’s who you have beside you.”

 

Nicht ohne meine Havaianas – Havaianas Store Berlin

 

Bevor wir also zum Timmendorfer Strand aufgebrochen sind, haben wir den neuen Havaianas Store in Berlin – übrigens der erste in Deutschland – besucht, um uns mit unseren liebsten Havaianas Styles einzudecken. Mir war ehrlich gesagt gar nicht bewusst, wie viele verschiedene Havaianas Modelle es gibt – seit Jahren kaufe ich immer den klassischen “Havaianas Brazil” in weiß. Mein absoluter Lieblings-Flip Flop! Neben dem Klassiker habe ich mich noch für den “Havaianas Slim” in knallpink, den “Havaianas High Fashion” mit kleinem Keilabsatz, die “Havaianas Origine Slim” Espadrilles und eine Havaianas Sonnenbrille mit pink verspiegelten Gläsern entschieden. Im Berliner Store könnt’ ihr eure Havaianas übrigens auch noch mit kleinen Steckern personalisieren lassen. <3
 

Roadtrip with Havaianas | How I met my outfit by Dana LohmüllerHit the Road, Jack! 

 
Nachdem wir uns im Havaianas Store mit unseren Lieblingsstyles ausgestattet hatten, konnte es also mit dem VW Bus in Richtung Ostsee gehen. Und Freunde, spätestens als wir den Bus vor der Tür gesehen haben waren wir so richtig in Roadtrip Stimmung. Der alte VW Bus war für mich jedenfalls eines der Highlights unseres Roadtrips, da ich bin generell kein Fan von super schicken Autos bin – mein Traumauto ist ein alter Jeep oder Landrover – irgendwas mit “Spirit”. Den VW-Bus würde ich aber auch nehmen. Einziger Haken: Parkplatzsuche in der Kölner Innenstadt.
 

Der Weg ist das Ziel

 
“Because the greatest part of the road trip isn’t arriving at your destination. It’s all the wild stuff that happens along the way.”
 

Eigentlich ist die Strecke Berlin – Timmendorfer Strand keine Weltreise – es sei denn, dein alter VW Bus fährt maximal 80 km/h. Ausgestattet mit sämtlichen Snacks und Getränken haben wir uns also im Schneckentempo auf den Weg zur Ostsee gemacht. Die Stimmung war super – bei guter Musik und lustigen Gesprächen verging’ die Zeit wie im Flug. Allerdings hatten wir uns zeitlich ein bisschen verkalkuliert, sodass wir nicht wie geplant um 20:30 Uhr in unserem Hotel am Timmendorfer Strand ankamen, sondern mit ganz leichter Verspätung gegen 00:30 Uhr. Da natürlich schon absehbar war, dass wir es zu unserer Restaurant-Reservierung um 21:00 Uhr nicht ganz schaffen werden, haben wir einen kurzen Stop bei McDonald’s eingelegt. (Kleiner Insider für alle, die Lennarts Insta Story gesehen haben: Cola. Cola. Cola. Da steht Fanta. Cola.) Am Hotel angekommen, sind wir alle nur noch in unsere Betten gefallen – am nächsten Tag hieß’ es nämlich in den frühen Morgenstunden:

Roadtrip with Havaianas | How I met my outfit by Dana Lohmüller

Roadtrip with Havaianas | How I met my outfit by Dana Lohmüller

Stand-Up Paddeling am Timmendorfer  Strand

 

Eigentlich hätten wir richtig Pech mit dem Wetter haben sollen – hatten wir aber zum Glück überhaupt nicht. Und so haben wir morgens erst mal ausgiebig mit viel Kaffee bei strahlendem Sonnenschein gefrühstückt. Danach ging’ es dann an den Strand zum Stand-Up Paddeling und zur Havaianas Dusche. Ich war übrigens mal wieder ganz besonders organisiert und habe aus Versehen keine Bikinihose eingepackt. Packen ist ja eh’ nicht meine Stärke, aber zu meiner Verteidigung – ich habe zwei Bikinioberteile zu dem Batik-Bikini, den ihr auf den Fotos seht und habe in meiner Eile schlauerweise ein Oberteil für die Hose gehalten. Classic.
 

Knee Paddeling

 
Ich kann euch gar nicht sagen, wie schön es am Timmendorfer Strand war. Das Wetter war einfach super und beim Stand-Up Paddeling hatten wir mega viel Spaß. Vor allem, weil wir wussten, dass wir danach noch Fotos machen müssen und die Challenge war, am besten nicht ins Wasser zu fallen. Unter normalen Umständen wäre es mir völlig egal gewesen, aber da wir schon aus unseren Hotelzimmern ausgecheckt hatten, sind Aline und ich die meiste Zeit auf Nummer sicher gegangen und haben eher Knee-Paddeling gemacht. Die Jungs waren mutiger, sind aber aber auch beide ins Wasser gefallen. Hehe. Gegen Nachmittag ging’ es dann nach dem Lunch mit dem VW-Bus wieder Richtung Berlin.

Roadtrip with Havaianas | How I met my outfit by Dana LohmüllerYoga-Session im Haubentaucher Berlin

 

Nach dem Frühstück haben wir uns auf den Weg zum Haubentaucher gemacht – hier steht nämlich auch eine der Havaianas Duschen. Bisher kannte ich den Haubentaucher nur total überfüllt – es war also mega cool, dass wir die Location bis 14:00 Uhr komplett für uns alleine hatten. Und auch mit dem Wetter hatten wir mal wieder absolutes Glück, sodass wir unsere Yoga Stunde unter blauem Himmel und bei strahlendem Sonnenschein in vollen Zügen genießen konnten.
 

Namasté

 
Zugegebenermaßen habe ich bisher nur ein paar Mal Yoga gemacht und dementsprechend auch keine richtige Ahnung – die Yoga-Stunde im Haubentaucher war aber so toll und entspannend, dass ich nun wirklich überlege, regelmäßig Yoga zu machen. Falls ihr also Tipps für gute Yoga-Kurse in Köln habt, immer her damit. Ich hab’ zumindest einen für alle Berliner Yoga-Fans: jeden Mittwoch und Sonntag Morgen bietet der Haubentaucher Berlin das “Open Sky Yoga” an – hier gibt es alle Infos.
 

Private Pool Party

 
Da wir den Haubentaucher schon mal für uns hatten, haben wir es uns natürlich auch nicht nehmen lassen, ein bisschen im Pool zu plantschen und auf den Havaianas Flip-Flop Luftmatratzen zu relaxen. War übrigens auch nötig, nachdem wir sie bei gefühlten 30 Grad ohne Luftpumpe aufgeblasen hatten. Haha. So haben wir unseren Roadtrip mit Havaianas jedenfalls ganz entspannt im Pool ausklingen lassen. Die Reise war wirklich super, super schön – an dieser Stelle noch mal ganz lieben Dank an Havaianas!!

Roadtrip with Havaianas | How I met my outfit by Dana Lohmüller

Havaianas – Some Facts

 
Die Geschichte von Havaianas (Portugiesisch für “Hawaiianer”) begann im Jahr 1962 mit dem ersten Havaianas-Paar, das von den traditionellen japanischen Zori-Sandalen inspiriert wurde. Vier Jahre später meldete Havaianas ein Patent für die heute typische Havaianas Form an. Der typische grüne Havaianas war übrigens eigentlich ein Produktionsfehler – bis dahin waren die traditionellen Havaianas nämlich nur in blau und weiß erhältlich. Da der grüne Havaianas aber so gut an kam, wurden von da auch auch in anderen Farben produziert. Letztendlich war es die Hippie-Bewegung in den 1970er Jahren, die Havaianas zu noch größerer Beliebtheit verhalf.

 

#HavaianasShowers
 

Wie bereits erwähnt, findet ihr europaweit die coolen Havaianas Duschen, die wir auf unserem Roadtrip am Timmendorfer Strand und im Haubentaucher Berlin besucht haben – auf der Karte könnt’ ihr euch alle 16 Standorte noch mal genau ansehen. Havaianas verspricht uns Erfrischung unter den brasilianischsten Duschen Europas.

 
*in Kooperation mit Havaianas*

 

Facebook // Instagram // Pinterest

 

  • Sophia
    26.08.2017

    Super schöne Bilder 🙂

    Dein Blog scheint echt interessant und schön zu sein! Ich werde dich auf jeden Fall weiterhin verfolgen. Vielleicht fändest du ja auch die Idee cool sich gegenseitig zu unterstützen.. 🙂 (Blog, Insta, Bloglovin..) Du darfst auch gerne mal bei meinem YouTube Kanal vorbeischauen.. ich habe dort noch nicht soo viele Aufrufe aber freue mich über jeden neuen. Fände es cool von dir zu hören! 🙂

    Blog // YouTube // Instagram // Bloglovin

  • Rebecca
    29.08.2017

    Super tolle Bilder und ein wirklich tolles Programm! SUP will ich auch unbedingt noch mal ausprobieren aber ich fürchte der Sommer neigt sich ransant seinem Ende zu. Der Timmendorfer Strand ist so traumhaft schön und Deine Bilder ganz wundervoll!

    xo Rebecca
    https://pineapplesandpumps.com/

Add Comment

Fresh Festival Hair mit Batiste Trockenshampoo | Werbung
Herbst Trends & VIP Event @ Designer Outlet Roermond | Werbung