True Love: Denim Shorts

True Love: Denim Shorts



(ENGLISH // DEUTSCH)

How fast things can change: until a couple of years ago, even wild horses couldn’t drag me to wear denim shorts. And today!? Today im truly in love with denim shorts. It’s another story, why it has been like that, but let me say it that way: some people think they’re too grossly and other think they’re too skinny. But nobody’s perfect and that’s why we should like us the way we are.

But it took me some years to see that. Of course, mostly there are some things we don’t like on us, but at least I don’t feel the urge to cover my boney little legs anymore. Except for the flared pants trend. By the way: I will love bell-bottoms for the rest of my life, because A) in those days they really made my life easier and B) they look so super cool. But let’s get back to denim shorts quickly – otherwise my heading doesn’t make sense anymore.

So, denim shorts. Well, there’s not much to say. They’re cool. Even more than that. As I told you in „Double Denim meets 70ies“ I’m a huge denim addict. And I think denim shorts always give to looks the certain coolness.

Shopping Facts

denim shorts – Moto via Topshop (about 36 €) similar here and here
mesh coat* – Charlise via Else (about 119 €)
longshirt* – Missguided (about 28 €)
shoes – Zara Sale (about 30 €) similar here and here
necklace* – Luilu (about 35 €)
bag* – Neat to. (about 50 €)
_______________________________
Total: about 298 €

I exactly wore today’s look for the #allblogeverything event about one week ago. I thought it’s the perfect mix between „event-look“ and „clipping-look“. But although I’m so in live with my denim shorts, they’re not the eye-catcher. The eye-catchers are my super cool new mesh coat, I got from Else Fashion and the longshirt by Missguided.

And because the sun is shining and I like to get out and have ice cream right now, I’ve got something for you: a sudden ending.

Facebook // Instagram // Pinterest // Bloglovin’

True Love: Denim Shorts True Love: Denim Shorts True Love: Denim Shorts True Love: Denim Shorts True Love: Denim Shorts True Love: Denim Shorts True Love: Denim Shorts True Love: Denim Shorts

DEUTSCH

Wie schnell sich Dinge ändern können: Bis vor ein paar Jahren hätten mich keine zehn Pferde dazu bewegen können eine Jeansshorts anzuziehen. Und heute!? Heute liebe ich sie. Warum das so war ist eigentlich eine andere Geschichte, aber sagen wir es mal so: machen fühlen sich zu dick, andere zu dünn. Aber es hat sich ja keiner selbst gemacht und deshalb sollte man sich einfach so nehmen und mögen, wie man ist.

Für die Erkenntnis hab’ ich allerdings auch ein paar Jährchen gebraucht. Natürlich ist man (vor allem als Frau) immer mit irgendwas unzufrieden, aber zumindest habe ich nicht mehr das dringende Bedürfnis, meine knochigen Beinchen zu verstecken. Abgesehen vom aktuellen Schlaghosen Trend! An dieser Stelle: Ich werde Schlaghosen auf ewig lieben, weil sie mir A) damals das Leben ungemein erleichtert haben und B) sie einfach extrem cool aussehen. Aber schnell zurück zu den Jeans Shorts – sonst passt meine Überschrift nicht mehr.

Jeans Shorts also. Da gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Sie sind cool. Sogar mehr als das. Ich bin ja eh ein riesiger Jeans – Fan, wie ich euch bereits in „Double Denim meets 70ies“ erzählt habe. Und Jeansshorts sorgen einfach immer für die gewisse Coolness – selbst, wenn der restliche Look eher schick ist.

Den heutigen Look habe ich genau so auf dem #allblogeverything Event getragen – irgendwie fand ich, dass es die perfekte Mischung aus „Event-Look“ und „Clubbing-Look“ ist. Und obwohl ich meine Jeansshorts so liebe, ist sie natürlich nicht der Hingucker des Looks. Diese Position teilen sich mein wunderschöner neuer Netzmantel, den ich bei Else ergattert habe und das Longshirt von Missguided.

Und weil die Sonne scheint und ich nach draußen möchte, hab’ ich hier was für euch: ein abruptes Ende.

Facebook // Instagram // Pinterest // Bloglovin’